Suche

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an! Wir freuen uns auf Sie!

Initial Coin Offering – Digitale Unternehmensfinanzierung

Kryptowährung, Blockchain, ICO
Autor: Prof. Dr. Christian Zwirner

Blockchain und Kryptowährungen beeinflussen zunehmend die Geschäftsmodelle von Unternehmen und wirken sich auf Bilanz- und Steuerrecht aus. Darüber hinaus haben sich für technologiebasierte Start-ups und deren Investoren mit dem sogenannten Initial Coin Offering (ICO) ebenfalls neue Finanzierungs- und Investitionsmöglichkeiten entwickelt.

Unternehmen können auf eine Vielzahl von Finanzierungsinstrumenten zurückgreifen, um sich mit frischem Kapital zu versorgen. Eine klassische Methode der Eigenkapitalbeschaffung stellt unter anderem das Initial Public Offering (IPO) dar, also die Erstemission von Aktien eines Unternehmens an der Börse. Zweck eines IPO ist u. a. die Kapitalbeschaffung, um das künftige Wachstum zu sichern. Im Gegenzug erhalten die Investoren mit der Aktie verschiedene Rechte und Pflichten sowie die Aussicht auf Kursgewinne und Dividenden.

Neben dem IPO als Mittel zur Beschaffung von Eigenkapital setzen vor allem junge, technologiebasierte Start-ups zunehmend auf Initial Coin Offerings (ICO), um ihre Projekte zu finanzieren. Bei dieser Form der Kapitalbeschaffung können Unternehmen den streng regulierten Vorgang eines Börsengangs umgehen und direkt über das Internet mit potenziellen Investoren in Kontakt treten. Obwohl der ICO dem klassischen IPO in der Namensgebung ähnelt, unterscheiden sich die beiden Varianten der Kapitalbeschaffung deutlich. Im Gegensatz zum IPO werden bei einem ICO bspw. keine Firmenanteile verkauft, sondern sogenannte Tokens. Diese Tokens können als digitale Coupons bzw. digitale Ersatzwährung (Kryptowährung) verstanden werden, die in ihrer Funktion unterschiedlich ausgestaltet sein können. Im Allgemeinen stellen Tokens zwar keine klassischen Unternehmensanteile dar, sie lassen sich aber im besten Fall künftig über einen digitalen Handelsplatz veräußern, sodass der Investor eine Rendite für das eingesetzte Kapital erhält.

Mit dieser neuen Art der digitalen Kapitalbeschaffung ist es für junge Technologieunternehmen möglich, erhebliche Beträge direkt über das Internet einzusammeln. Allerdings ist ein ICO, insbesondere für den Investor, eine mit hohen Risiken verbundene Form der Investition, da der Vorgang meist sehr intransparent ist und noch keine angemessene Regulierung existiert.

Beitrag teilen:
File:
Title:
Ich möchte zum Thema telefonisch kontaktiert werden