Suche

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an! Wir freuen uns auf Sie!

Entwurf eines IDW Standards: Grundsätze ordnungsmäßiger Begutachtung der gesetzlichen Verkaufsunterlagen über öffentlich angebotene Vermögensanlagen nach dem Vermögensanlagengesetz (IDW ES 14)

Verkaufsunterlagen, Vermögensanlage, IDW ES 14
Autor: Prof. Dr. Christian Zwirner

Der Investmentfachausschuss (IVFA) des IDW hat am 23.11.2017 den Entwurf eines IDW Standards 14 (IDW ES 14) verabschiedet. Der Entwurf des Standards stellt Grundsätze zur ordnungsgemäßen Begutachtung von gesetzlichen Verkaufsunterlagen über öffentlich angebotene Vermögensanlagen nach dem Vermögensanlagengesetz auf.

Ein Anbieter, der im Inland Vermögensanlagen anbietet, muss einen Verkaufsprospekt nach dem VermAnlG i.V.m. der Vermögensanlagen-Verkaufsprospektverordnung (VermVerkProspV) veröffentlichen. Die Aufsicht über das öffentliche Angebot von inländischen Vermögensanlagen i.S.v. § 1 Abs. 2 VermAnlG übt die BaFin aus. Im Rahmen des gesetzlich vorgesehenen Billigungsverfahrens beurteilt die BaFin gemäß § 8 Abs. 1 VermAnlG, ob der ihr vom Anbieter einer Vermögensanlage übermittelte Verkaufsprospekt vollständig sowie kohärent und hinsichtlich seines Inhalts verständlich ist. Nach Abschluss der Überprüfung der erstellten Verkaufsprospekte und Vermögensanlagen-Informationsblätter entscheidet die BaFin über die Billigung des Verkaufsprospekts. Eine Überprüfung der Richtigkeit der Angaben findet durch die BaFin hingegen nicht statt.

Die Beurteilung der Richtigkeit, Nachvollziehbarkeit und Klarheit (Eindeutigkeit) des Verkaufsprospektes sowie der Vermögensanlagen-Informationsblätter obliegt dem Wirtschaftsprüfer. Mit dem Entwurf des IDW ES 14 veröffentlicht das IDW Anforderungen, die an diese Begutachtung durch den Wirtschaftsprüfer gestellt werden.

Im Rahmen der Begutachtung durch den Wirtschaftsprüfer ist insbesondere Stellung zu nehmen zur Widerspruchsfreiheit von Verkaufsprospekt, Anlagezielen des Emittenten und Anlagepolitik der Vermögensanlagen und/oder Vermögensanlagen-Informationsblätter. Die Vollständigkeit des Verkaufsprospekts bzw. der Vermögensanlage-Informationsblätter wird grundsätzlich nicht begutachtet, da dies im Verantwortungsbereich der BaFin liegt. Des Weiteren stellt die Begutachtung durch den Wirtschaftsprüfer keine betriebswirtschaftliche Prüfung i.S.d. § 2 Abs. 1 WPO bzw. keine Prüfung zur Erlangung hinreichender oder begrenzter Sicherheit dar.

Bis zum 31.03.2018 können Änderungs- oder Ergänzungsvorschläge zu dem Entwurf schriftlich bei der Geschäftsstelle des IDW eingereicht werden. Bis zu seiner endgültigen Verabschiedung als IDW Standard steht der Entwurf auf der Homepage des IDW (www.idw.de) unter der Rubrik Verlautbarungen zur Verfügung.

Beitrag teilen:
File:
Title:
Ich möchte zum Thema telefonisch kontaktiert werden
Kurzinformation Bewertung Pensionsrückstellungen (03/2016)

Kurzinformation Bewertung Pensionsrückstellungen (03/2016)
(PDF 0,1 MB)

Kurzinformation Bewertung Pensionsrückstellungen (01/2016)

Kurzinformation Bewertung Pensionsrückstellungen (01/2016)
(PDF 0,08 MB)