Suche

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an! Wir freuen uns auf Sie!

DRS 22 ab 2017 verpflichtend anzuwenden

DRSC, Konzernabschluss, Rechnungslegung
Autor: Dr. Julia Busch

DRS 22 zur Darstellung des Konzerneigenkapitals ist verpflichtend für Geschäftsjahre, die nach dem 31.12.2016 beginnen, anzuwenden.

Mit DRS 22 hat das DRSC einen neuen Standard zum Konzerneigenkapital erarbeitet, der die Regelungen des DRS 7 ersetzt. Aufgrund seiner Bekanntmachung durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz wird bei seiner Beachtung die Einhaltung der Grundsätze ordnungsmäßiger Konzernrechnungslegung angenommen. DRS 22 ist erstmals verpflichtend für nach dem 31.12.2016 beginnende Geschäftsjahre anzuwenden.

Die Regelungen des DRS 22 umfassen zunächst die Darstellung von Ziel, Gegenstand und Geltungsbereich des Standards sowie die wie üblich den Regeln vorangestellten Definitionen. Die einzelnen Regelungen befassen sich dann unter anderem mit möglichen Korrekturen zum gezeichneten Kapital, der Bilanzierung von eigenen Anteilen und von Rückbeteiligungen und notwendigen ergänzenden Angaben zum Konzerneigenkapitalspiegel. Ergänzt werden sie um jeweils ein Mustergliederungsschema für den Konzerneigenkapitalspiegel eines Mutterunternehmens in der Rechtsform einer Kapitalgesellschaft (Anlage 1) sowie einer Personengesellschaft (Anlage 2). In Anlage 3 sind zudem umfangreiche Beispiele zur Darstellung der Ergebnisverwendung im Personengesellschaftskonzern enthalten.

Aufgrund der Ausstrahlungswirkung der DRS für die einzelgesellschaftliche Rechnungslegung können die Regelungen des DRS 22 auch im Jahresabschluss als Orientierung bei Bilanzierungs-, Bewertungs- oder Ausweisfragen zum Eigenkapital – zum Beispiel der Bilanzierung eigener Anteile – dienen.

Beitrag teilen:
File:
Title:
Ich möchte zum Thema telefonisch kontaktiert werden
Kurzinformation Bewertung Pensionsrückstellungen (03/2016)

Kurzinformation Bewertung Pensionsrückstellungen (03/2016)
(PDF 0,1 MB)

Kurzinformation Bewertung Pensionsrückstellungen (01/2016)

Kurzinformation Bewertung Pensionsrückstellungen (01/2016)
(PDF 0,08 MB)