Suche

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an! Wir freuen uns auf Sie!

Weiter steigender Basiszins zum 01.03.2017 – Beachtung bei Unternehmensbewertungen

Unternehmensbewertung, Zinssätze
Autor: Prof. Dr. Christian Zwirner

Nachdem der Basiszinssatz seit Sommer 2016 konstant unter 1,0 % lag, ist er zum 01.02.2017 erstmals wieder auf einen Wert von über 1,0 % gestiegen und beträgt zum 01.03.2017 wieder 1,25 %.

Der Fachausschuss für Unternehmensbewertung und Betriebswirtschaft (FAUB) des IDW hat im Jahr 2016 aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase eine Empfehlung für die Vorgehensweise bei der Rundung des Basiszinssatzes ausgesprochen. Sofern dieser unter einem Prozentpunkt liegt, ist der für die Unternehmensbewertung relevante Basiszinssatz auf 1/10-Prozentpunkte zu runden. Mit der Empfehlung reagierte der FAUB auf das anhaltende Niedrigzinsniveau. Nachdem zum 01.02.2017 die Schwelle von 1,0 % seit Sommer 2016 erstmals wieder durchbrochen wurde, beläuft sich der Basiszinssatz zum 01.03.2017 auf 1,25 %. Mit dem Übersteigen der 1%-Hürde ist wieder auf die Rundung auf 1/4-Prozentpunkte abzustellen.

Es wird deutlich, welche Brisanz das Niedrigzinsniveau aktuell für Zwecke einer korrekten Unternehmensbewertung aufweist. In der Praxis ist auf eine sachgerechte Ermittlung und Rundung des Basiszinssatzes zu achten. Für Basiszinssätze unter einem Prozentpunkt ist der ermittelte Zinssatz auf 1/10-Prozentpunkte zu runden, für Werte über einem Prozentpunkt weiterhin auf 1/4-Prozentpunkte. Da der Basiszinssatz seit Sommer 2016 stetig ansteigt und sich seit seinem Tiefstand mehr als verdoppelt hat, führt dies tendenziell wieder zu leicht sinkenden Unternehmenswerten.

 

 

 

Rundschreiben bestellen:
Sie erhalten das komplette Rundschreiben per E-Mail im PDF-Format
(ca. 148 KB)
Kleeberg_Basiszinssaetze_2017_03.pdf
File:
Title:
Ich möchte zum Thema telefonisch kontaktiert werden