Suche

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an! Wir freuen uns auf Sie!

Frank Behrenz

Rechtsanwalt

Steuerberater


 

Lebensmotto: Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten (Konfuzius)

 

Frank Behrenz, Jahrgang 1961, ist schwerpunktmäßig in der rechtlichen und steuerlichen Beratung von international agierenden Unternehmen und Privatpersonen in den Arbeitssprachen Deutsch, Englisch und Spanisch tätig. Er strukturiert grenzüberschreitende Geschäftsbeziehungen und Investitionen von im Ausland ansässigen Mandanten in Deutschland (Inbound) sowie die von in Deutschland ansässigen Mandanten im Ausland (Outbound) und unterstützt bei der Implementierung und in der laufenden Folgeberatung im Tagesgeschäft. Er begleitet Mandanten in steuerlichen Betriebsprüfungen und vertritt diese in Rechtsbehelfsverfahren sowie vor den Finanzgerichten und dem Bundesfinanzhof.

Eine besondere Spezialisierung ist die Beratung spanischsprachiger Mandanten in Deutschland sowie die Begleitung in Deutschland ansässiger Mandanten bei der Realisierung von geschäftlichen oder privaten Projekten in Spanien und in Lateinamerika. Hierbei kann er auf ein verhandlungssicher bzw. muttersprachlich Spanisch sprechendes Team von Rechtsanwälten, Europäischen Rechtsanwälten, Steuerberatern sowie anderen Professionals aus den Bereichen Rechnungswesen und IT zurückgreifen (Spanish & LatAm Desk).

Frank Behrenz kommentiert im bei C.H. BECK von Wassermeyer herausgegebenen Loseblatt-Kommentar zu allen deutschen Doppelbesteuerungsabkommen „Doppelbesteuerung: DBA“ die Abkommen mit Spanien und Uruguay und ist Mitherausgeber und -autor der im gleichen Verlag erschienenen Publikation von Behrenz/Jarfe/Frühbeck „Investitions- und Steuerstandort Spanien“. Seit 2012 berichtet er im zweisprachigen Newsletter „Recht und Steuern“ der deutschen Außenhandelskammer in Spanien über steuerliche Neuerungen in Deutschland, die für spanische Unternehmen von Interesse sein können. Anlassbezogene Veröffentlichungen zu aktuellen Themen des internationalen Steuerrechts, insbesondere in der Zeitschrift IStR – Internationales Steuerrecht, runden sein Autorenprofil ab.

Frank Behrenz engagiert sich ehrenamtlich im Vorstand der Argentinisch-Deutschen Juristenvereinigung e.V., Hamburg, sowie im Kuratorium der Deutsch-Hispanischen Gesellschaft e.V., München, und ist Schiedsrichter am Schiedszentrum der Deutsch – Argentinischen Außenhandelskammer (CADICAA) in Buenos Aires.

Frank Behrenz ist seit 2018 bei Kleeberg.

Kontakt: frank.behrenz[at]crowe-kleeberg.de


Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Urteilsanmerkung – Deutsches Besteuerungsrecht an Einkünften eines in einem anderen DBA-Staat ansässigen IT-Consultants aus Tätigkeit in den Räumen eines inländischen Kunden ? (FG München vom 31.05.2017 - 9 K 3041/15), Zeitschrift Internationales Steuerrecht (IStR), 17/2017, S. 749 ff.

  • Gesetzliche Neuregelung in Deutschland der Verlustverrechnung bei Körperschaften im Fall von Anteilsübertragungen, spanischsprachiger Beitrag der von der Deutschen Handelskammer für Spanien herausgegebenen Zeitschrift „Economía Hispano-Alemana“, 2/2017, S. 93 ff.

  • Beitrag zum IStR-Länderbericht, Spanien – Steuerliche Änderungen zur Bekämpfung des Haushaltsdefizits, Zeitschrift Internationales Steuerrecht (IStR-LB), 1/2017, S. 4.

  • Intelligente Investitionsentscheidungen – Steuerliche Anreize in Lateinamerika und deren Wirksamkeit, Beitrag zu Seminar C des 70. Jahreskongresses der International Fiscal Association (IFA) in Madrid, Zeitschrift Internationales Steuerrecht (IStR), 17/2016, S. 705 ff.

  • Beitrag zum IStR-Länderbericht, Spanien – Ausweitung der Betriebsstättenbesteuerung auf Kommissionsstrukturen, Zeitschrift Internationales Steuerrecht (IStR-LB), 17/2016, S. 82.

  • Urteilsanmerkung – Besteuerung von Sonderbetriebseinnahmen (hier Dividenden aus Sonderbetriebsvermögen II) nach Maßgabe des DBA-Spanien 1966 und der Rückfallregelung in § 50d Abs. 9 S. 1 Nr. 1 EStG 2002 idF des JStG 2007 (BFH, Urteil vom 21.01.2016 - I R 49/14) Zeitschrift Internationales Steuerrecht (IStR), 12/2016, S. 509 ff

  • Der Aufsichts- und Verwaltungsrat im Abkommenskontext, Festgabe zum 75. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. H.C. Franz Wassermeyer „75 Beiträge zum Recht der Doppelbesteuerungsabkommen“, Beck Verlag, 2015, Beitrag 52, S. 385-390

  • Urteilsanmerkung – Deutsches Besteuerungsrecht an Einnahmen aus dem Sonderbetriebsvermögen II einer Kommanditgesellschaft spanischen Rechts nach Art. 4 Abs. 4 DBA Spanien 1966 und § 50d Abs. 9 Satz 1 Nr. 1 EStG - Verfassungswidriger Treaty Override ? (FG Münster v. 02.07.2014 - 12 K 2707/10 F) Zeitschrift Internationales Steuerrecht (IStR), 20/2014, S. 773 ff.

  • Urteilsanmerkung zu BFH, 12.06.2013 - I R 109-111/10: Deutsches Besteuerungsrecht an verdeckter Gewinnausschüttung einer spanischen Sociedad Limitada an inländischen Anteilseigner infolge unentgeltlicher Nutzung einer Ferienimmobilie, Zeitschrift Internationales Steuerrecht (IStR), 21/2013, S. 834 ff.

Behrenz, Einheitliche Bewertung verdeckter Gewinnausschüttungen auf Gesellschafts- und Gesellschafterebene, Deutsche Handelskammer für Spanien, Newsletter Recht & Steuern, 59/2018, S. 11.

Behrenz, Vorsteuerabzug bei Rechnungsdatum als Angabe des Leistungszeitpunkts, Deutsche Handelskammer für Spanien, Newsletter Recht & Steuern, 59/2018, S. 16.

Behrenz, Verfassungswidrigkeit von Nachzahlungszinsen in Höhe von 6 % p.a.?, Deutsche Handelskammer für Spanien, Newsletter Recht & Steuern, 58/2018, S. 11.

Verzeichnis der Publikationen