News

Hauptfachausschuss des IDW verabschiedet Entwurf eines IDW Prüfungs-standards zur ESEF-Prüfung

Der Hauptfachausschuss (HFA) des IDW hat am 09.10.2020 den Entwurf eines IDW Prüfungsstandards zur ESEF-Prüfung verabschiedet. Der Entwurf ist eine Reaktion auf die verpflichtende Offenlegung der Abschlüsse und Lageberichte im einheitlichen elektronischen Berichtsformat nach der ESEF-Verordnung 2019/815 für bestimmte kapitalmarktorientierte Unternehmen ab dem Geschäftsjahr 2020. Die frühzeitige Anwendung des Entwurfs liegt dabei im Rahmen des IDW Prüfungsstandards IDW PS 201 in Eigenverantwortlichkeit und im beruflichen Ermessen des Wirtschaftsprüfers. Stellungnahmen zu dem Entwurf können bis zum 31.05.2021 abgegeben werden.

Mit der Verabschiedung eines Entwurfs zum IDW Prüfungsstandard „Prüfung der für Zwecke der Offenlegung erstellten elektronischen Wiedergaben von Abschlüssen und Lageberichten nach § 317 Abs. 3b HGB (IDW EPS 410)“ setzt der HFA des IDW einen Grundstein zur einheitlichen Prüfung der elektronischen Abschlüsse und Lageberichte von bestimmten kapitalmarktorientierten Unternehmen, die das elektronische Berichtsformat nach der ESEF Verordnung 2019/815 ab dem Geschäftsjahr 2020 anwenden müssen. Diese bestimmten kapitalmarktorientierten Unternehmen sind gemäß § 328 Abs. 1 S. 4 HGB Kapitalgesellschaften und Personenhandelsgesellschaften gemäß § 264a HGB, die als Inlandsemittenten gemäß § 2 Abs. 14 WpHG Wertpapiere gemäß § 2 Abs. 1 WpHG begeben und keine Gesellschaft gemäß § 327a HGB sind.

Da Abschlussprüfer dieser Unternehmen im Bestätigungsvermerk ein Prüfungsurteil zur Einhaltung der ESEF-Vorgaben im geprüften Abschluss und im geprüften Lagebericht abgeben müssen, ist der auf dem ISAE 3000 (Revised) aufsetzende Entwurf von hoher Relevanz für die Praxis. Ziel des 41 Seiten umfassenden Entwurfs ist es, einen Leitfaden zur ESEF-Prüfung für Abschlussprüfer zu entwickeln, um eine angemessene Prüfungsqualität der in § 328 HGB Abs. 1 HGB genannten ESEF-Vorgaben zu gewährleisten.

Im Rahmen des IDW Prüfungsstandards „Rechnungslegungs- und Prüfungsgrundsätze für die Abschlussprüfung (IDW PS 201)“ vom 05.03.2015 können Wirtschaftsprüfer den Entwurf bereits anwenden. Der HFA hat sogar eine Empfehlung ausgesprochen, dass Wirtschaftsprüfer den Entwurf zur ESEF-Prüfung als Leitfaden nutzen sollen. Inhaltlich geht der Entwurf zum einen auf die Durchführung von ESEF-Prüfungen ein als auch auf die Berichterstattung des Abschlussprüfers über das Ergebnis dieser Prüfung im Bestätigungsvermerk. 

Änderungs- oder Ergänzungsvorschläge zum Entwurf können postalisch oder per Mail bis zum 31.05.2021 beim IDW eingereicht werden.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Diese News könnten Sie auch interessieren

Audit Tax

Darlehens­verbindlich­keiten bei Auflösung einer Tochter­gesellschaft

Auf Bund-Länder-Ebene wurde im Rahmen einer Verwaltungsanweisung erörtert, welche ertragsteuerlichen Konsequenzen sich aus der Auflösung und Liquidation einer Tochtergesellschaft ergeben, in deren Abwicklungsendvermögen sich eine Darlehensverbindlichkeit gegenüber ihrer Muttergesellschaft befindet (OFD Frankfurt vom 26.07.2021 – S 2743 A – 12 – St 523). Sachverhalt: Es gibt eine Darlehensvereinbarung...
Audit

Zugangs- und Folge­bewertung von aktivierten vorperiodischen Anschaffungs­nebenkosten

Im betreffenden Fall begehrte die Insolvenzverwalterin (Klägerin) die Feststellung der Nichtigkeit des Jahresabschlusses zum 31.12.2011 einer deutschen Aktiengesellschaft (Beklagte) und des Gewinnverwendungsbeschlusses der Beklagten vom 15.05.2012 infolge einer Überbewertung von Vermögenswerten. Über das Vermögen der Beklagten wurde am 31.01.2014 ein Insolvenzverfahren eröffnet. Auch über das Vermögen der alleinigen Gesellschafterin...
Advisory

Corona-Über­brückungs­hilfe III Plus

Die Überbrückungshilfe III Plus konnte ursprünglich für die Fördermonate Juli bis September 2021 bis spätestens zum 31.10.2021 beantragt werden. Nun wurde der Förderzeitraum bis zum Dezember 2021 ausgeweitet. Auch die Antragsfrist wurde verlängert und auf den 31.12.2021 verschoben. Mit der erst kürzlich von der Bundesregierung beschlossenen Überbrückungshilfe III Plus...
Advisory Valuation

Basiszins nach IDW S 1 zum 01.10.2021 bleibt bei ge­run­det 0,10 % – Ten­denz sin­kend

Der Basiszinssatz nach IDW S 1 bleibt zum 01.10.2021 auf gerundet 0,10 % und bewegt sich somit auf dem Niveau des Vormonats. Ungerundet sinkt der Basiszinssatz von 0,142 % auf 0,096 %. Damit hat sich die Erholung des Basiszinssatzes, die im Jahr 2021 zumindest bis August festzustellen war, nicht...