News

Auswirkungen der Corona-Krise auf Unternehmensbewertungen – Fachlicher Hinweis vom FAUB des IDW

Im Verlauf der noch jungen Corona-Krise erfolgt mittlerweile eine zunehmende Auseinandersetzung mit den wirtschaftlichen Folgen. Neben den unmittelbaren (gesundheitlichen) Folgen der Pandemie haben zunehmend auch die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus einen erheblichen Einfluss auf die (globale) Marktwirtschaft. Erste gravierende Folgen können aktuell an den internationalen Börsen beobachtet werden, wo branchenübergreifend historische Kurseinbrüche im deutlich zweistelligem Prozentbereich zu beobachten sind. Mit Datum vom 25.03.2020 hat der FAUB des IDW aus gegebenem Anlass einen neuen fachlichen Hinweis mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Krise auf Unternehmensbewertungen veröffentlicht. In diesem fachlichen Hinweis geht der FAUB des IDW auf die bestehenden Herausforderungen hinsichtlich des Ausmaßes und der Dauer der negativen Effekte und den damit einhergehenden Konsequenzen für Unternehmensplanungen und Kapitalkosten ein. Einleitend weist der FAUB des IDW in seinem fachlichen Hinweis vom 25.03.2020 darauf hin, dass Unternehmensbewertungen, anders als bei der Bestimmung von Aktienkursen, nach fundamentalanalytischen Methoden durchgeführt werden. Für Unternehmensbewertungen müssen bei aktuellen Bewertungsanlässen die Folgen der Krise bei der Ableitung von Planungsrechnungen sowie Kapitalkosten bereits jetzt quantifiziert werden. Das stellt zahlreiche Bewerter vor große Herausforderungen. 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Diese News könnten Sie auch interessieren

Tax Corona

Viertes Corona-Steuerhilfegesetz

Das Vierte Corona-Steuerhilfegesetz soll dazu beitragen, den sozialen und wirtschaftlichen Belastungen der Corona-Pandemie entgegenzuwirken. Am 10.06.2022 hat der Bundesrat diesem Steuerhilfegesetz zugestimmt, durch welches eine Reihe von steuerlichen Maßnahmen umgesetzt werden, welche zur weiteren Bekämpfung der Corona-Folgen beitragen sollen. Am 10.06.2022 stimmte der Bundesrat dem Vierten Corona-Steuerhilfegesetz zu. Mit...
Tax Corona

Verlängerte Abgabe­fristen für Steuer­erklärungen

Am 10.06.2022 hat der Bundesrat dem IV. Corona-Steuerhilfegesetz zugestimmt. Im IV. Corona-Steuerhilfegesetz sind unter anderem die Fristverlängerungen für die Abgabe der Steuererklärungen für beratene Steuerpflichtige für die Veranlagungszeiträume (VZ) 2020 bis 2024 sowie für nicht beratene Steuerpflichtige für die VZ 2020 bis 2023 enthalten. Es ist vorgesehen, die Fristen...
Advisory Tax Corona

Bundesrat stimmt Vier­tem Corona-Steuerhilfe­­gesetz zu

Nachdem das Bundesministerium der Finanzen zunächst einen Entwurf für das Vierte Corona-Steuerhilfegesetz veröffentlicht hatte, wurde am 19.05.2022 das Gesetz vom Bundestag beschlossen, dem der Bundesrat nun am 10.06.2022 zustimmte. In der Endfassung des Gesetzes zeigen sich noch mal punktuelle Neuregelungen. Mit dem nun vom Bundesrat am 10.06.2022 angenommenen Vierten...
Advisory Corona

Versand vorläufiger Überbrückungs­hilfe-Bescheide seit dem 13.06.2022

Da die beihilferechtliche Sondergenehmigung der EU-Kommission in Bezug auf die Corona-Förderungen am 30.06.2022 ausläuft, entschied der Gesetzgeber, für noch nicht beschiedene Anträge der Corona-Hilfsprogramme fristwahrende vorläufige Bescheide durch die Bewilligungsstellen ab dem 13.06.2022 zu versenden. Diese Bescheide haben keinen endgültigen Charakter und sind an keinen Anspruch auf Auszahlung gebunden....