News

Recommendations for business management actions

The corona virus currently causes significant impairment of business operations in many companies. However, the extent of this is strongly dependent on the respective industry in which the company is active. Event agencies, exhibition booth builders, gastronomy and the entire tourism industry have already been hit hard by the current slump in sales. As it is not yet possible to predict how long the impacts of the corona virus will be felt, it can be assumed that the decline in sales will tend to become even more severe – even for companies that have not yet recorded any or only a slight decline in sales. For this reason, companies should consider developing various future scenarios and try to map the impacts of the corona pandemic on their own company as best as possible. It should be taken into account, that some industries and companies may only be affected by the adverse effects in a “second wave”. These include, for example, wholesalers and service providers for the industries already severely affected, as well as large parts of the retail trade. The current discussion, that lost sales will merely be postponed and will be catched up later should not lead to a false safety feeling on the part of the undertakings concerned. It is currently not yet possible to foresee the extent to which lost sales can be realized at a later time. Here as well it is recommendable to simulate various scenarios, whereby planning should always follow the principle of commercial prudence.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Diese News könnten Sie auch interessieren

Advisory Corona

Update zu den verpflich­tenden Schlussab­rechnungen der Corona-Förderungen

Die Anträge auf die Corona-Überbrückungshilfen sowie auf die November- und Dezemberhilfen wurden regelmäßig auf Grundlage prognostizierter Umsätze und Fixkosten bewilligt. Für die finale Festsetzung der Förderhöhe sieht der Gesetzgeber daher eine verpflichtende Schlussabrechnung für alle Anträge vor. Die Frist zur Einreichung der Schlussabrechnung ist aktuell der 30.06.2023. Die Einreichung...
Advisory Corona

Schlussabrechnungen der Überbrückungs­hilfen III Plus und IV (Paket 2) freigeschalten

Am 15.11.2022 wurde das Bundesportal für die Einreichung des zweiten Pakets der Schlussabrechnung freigeschalten. Damit können nun für alle Antragsteller die verpflichtenden Schlussabrechnungen der Überbrückungs- sowie November- und Dezemberhilfen durch die prüfenden Dritten eingereicht werden. Bereits seit dem 05.05.2022 war das Paket 1 der Schlussabrechnung im Bundesportal freigeschalten. Das Paket 1...
Advisory Audit Corona

IDW veröffentlicht fachlichen Hinweis zur Schluss­abrechnung für die Corona-ÜH

Am 26.09.2022 veröffentlichte das IDW einen fachlichen Hinweis für prüfende Dritte zu den von den prüfenden Dritten einzureichenden Schlussabrechnungen. Der fachliche Hinweis ist in Anbetracht dessen, dass das erste Paket der Schlussabrechnungen (Paket I) bereits seit dem 05.05.2022 eingereicht werden kann, besonders zu begrüßen. Der am 26.09.2022 veröffentlichte fachliche...
Advisory Corona

Frist zur Einreichung der Schluss­abrechnung bis zum 30.6.2023 verlängert

Der Gesetzgeber verlängert die Frist zu Einreichung der Schlussabrechnung im Zusammenhang mit den beantragten Corona-Förderungen um ein halbes Jahr. Mit den umfassenden Corona-Hilfen hat die Bundesregierung einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, die wirtschaftlichen Folgen der von der Corona-Pandemie betroffenen Unternehmen sowie Soloselbständigen abzumildern. Mit Auslauf der vierten und letzten...