News

IDW Prüfungs­standard PS 860

Der neu veröffentlichte Prüfungs­standard 860 des Instituts der Wirtschafts­prüfer (IDW PS 860) zur IT-Prüfung außerhalb der Abschluss­prüfung richtet sich an Unternehmen, die die Ordnungs­mäßigkeit, Sicherheit, Risikomanagement sowie Compliance ihrer IT-Systeme und Prozesse auch außerhalb der Abschluss­prüfung sicherstellen möchten.

Gründe hierfür können Veränderungen an den IT-Systemen oder gesetzliche Anforderungen wie z.B. die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), das IT-Sicherheitsgesetz oder die BAIT (Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT). Manchmal ist es für die Unternehmensleitung aber auch notwendig, den Status Quo der eigenen Geschäftsprozesse zu ermitteln, um notwendige Verbesserungen und Veränderungen herbeizuführen.

Der neue Prüfungsstandard ermöglicht dank seines offenen Ansatzes ein breites Anwendungsgebiet. Allen voran lassen sich damit einzelne Geschäftsprozesse im Unternehmen auf den Prüfstand stellen. Erfüllen die Abläufe die gesetzlichen Vorgaben und Industrie- und Branchenstandards? Werden alle internen Richtlinien eingehalten? Erkenntnisse daraus lassen sich dazu verwenden, die internen Kontrollsysteme zu verstärken oder alte manuelle Prozesse durch neue digitale zu ersetzen. Gerade im Bereich des Digital Finance bieten sich hier viele Möglichkeiten.

Beim Schutz der eigenen Werte im Unternehmen kommt der IT-Sicherheit eine große Bedeutung zu. Längst ist die IT nicht mehr nur Mittel zum Zweck, sondern Wegbereiter in die Zukunft. Der neue Prüfungsstandard eröffnet die Chance, ein IT-Audit auch außerhalb der sonst üblichen Jahresabschlussprüfung durchzuführen, und ist ein Gradmesser für die Cyber Security Readyness im Unternehmen.

Der neue IDW Prüfungsstandard 860 steht im Einklang mit dem International Standard on Assurance Engagements (ISAE) 3000 (Revised) „Assurance Engagements Other than Audits or Reviews of Historical Financial Information“. Mit einer Berichterstattung nach IDW PS 860 hat das Unternehmen das richtige Instrument, um sich nach innen und außen zu präsentieren.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Diese News könnten Sie auch interessieren

Audit

E-DRÄS 13 vom DRSC veröffentlicht

Das DRSC hat im Januar 2023 E-DRÄS 13 veröffentlicht, der Änderungen an DRS 20 Konzernlagebericht sowie DRS 21 Kapitalflussrechnung enthält. Diese umfassen einerseits redaktionelle Anpassungen, sollen andererseits aber auch aufgetretene Anwenderfragen adressieren und Unklarheiten beseitigen. Die Kommentierungsfrist zu dem publizierten Entwurf endet am 28.04.2023. Mit E-DRÄS 13 hat das DRSC...
Advisory Tax Legal Audit IT Audit Valuation

Dr. Kleeberg & Partner GmbH erweitert Partnerkreis

Pressemitteilung München, 18.01.2023 Seit 01.01.2023 verstärken Lorenz Neu, Philipp Rinke und Dr. Hannes Zieglmaier als neue Partner die Dr. Kleeberg & Partner GmbH WPG StBG. Lorenz Neu verstärkt den Bereich Audit bei Kleeberg. Er hatte zuvor mehrere Jahre bei einer der Big Four gearbeitet und leitete anschließend den Bereich...
Tax Audit

Absetzung für Substanz­verringerung nach Erwerb eines Kies­vorkommens durch eine KG

Erwirbt eine Personengesellschaft von ihrem Gesellschafter einen Bodenschatz und hält das Anschaffungsgeschäft dem Fremdvergleich stand, so berechtigt der Anschaffungsvorgang auch zur Absetzung für Substanzverringerung. Der Bundesfinanzhof hat mit Urteil IV R 25/19 vom 01.09.2022 folgende Leitsätze aufgestellt: 1. Ein zur Inanspruchnahme von Absetzungen für Substanzverringerung (AfS) berechtigender Anschaffungsvorgang liegt auch dann vor,...
Advisory Audit

Risikobeurteilung in der Abschluss­prüfung nach ISA [DE] 315 (Revised 2019)

Aufgrund der Überarbeitung der ISA (Revised 2019) zur Identifizierung und Beurteilung der Risiken wesentlicher falscher Darstellungen im Abschluss hat der IDW Arbeitskreis “ISA-Implementierung” Fragen und Antworten entwickelt. Die Fragen und Antworten sollen bei der praktischen Umsetzung des ISA 315 (Revised 2019) unterstützen und werden in Heft 1/2023...