News

VALUE News­letter Q 2 2021

Bewertungsfragen gehören nach wie vor zu den schwierigsten betriebswirtschaftlichen Themenkomplexen, mit denen Unternehmen und Privatpersonen in der täglichen Praxis konfrontiert sind. Vor diesem Hintergrund ergeben sich aktuell für die Unternehmensbewertung diverse Neuerungen.

In unserem exklusiven Kleeberg Newsletter „VALUE“, der quartalsweise erscheint, informieren wir Sie regelmäßig über die neuesten Entwicklungen aus dem Bereich der Unternehmensbewertung.

Trotz Corona-Pandemie entwickelten sich die internationalen Kapitalmärkte äußerst positiv. In der Folge werden zunehmend Börsengänge in Erwägung gezogen. Eine derzeit populäre Möglichkeit eines Börsengangs liegt in der zunehmenden Nutzung von Special Purpose Acquisition Companies (sogenannte SPAC). Im Wesentlichen handelt es sich bei SPAC um Vorratsaktiengesellschaften, die an die Börse gebracht werden, um anhand von Emissionserlösen meist nicht börsennotierte Unternehmen zu kaufen bzw. mit ihnen zu verschmelzen und so dessen IPO zu realisieren.

Aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung liefert das OLG Frankfurt mit seinem Beschluss vom 26.04.2021, Az.: 21 W 139/19. Das OLG Frankfurt bringt im betreffenden Beschluss unter anderem zum Ausdruck, dass es für Zwecke der Ermittlung eine Barabfindung für Minderheitsaktionäre keine Einschränkung zur Wahl der Bewertungsmethode in Form einer Meistbegünstigung der Aktionäre gibt.

Gerne bieten wir Ihnen über den Newsletter hinaus weitere Informationen zur Unternehmensbewertung an. Laufend informieren wir Sie unter www.unternehmensbewertung.de über alle bewertungsrelevanten Fragestellungen und aktuelle Entwicklungstendenzen.  Bei Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Kleeberg_VALUE_Newsletter_Q2_2021.pdf

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Diese News könnten Sie auch interessieren

Advisory Valuation

EZB und FED erhöhen erneut ihre Leitzinsen

Das Jahr 2022 war aus geldpolitischer Sicht ein Jahr der Leitzinserhöhungen. Die Notenbanken haben insbesondere in der zweiten Jahreshälfte die Leitzinsen vor dem Hintergrund der anhaltend hohen Inflation kräftig erhöht. Die FED erhöhte im Jahr 2022 den Leitzins insgesamt sieben Mal während die EZB ebenfalls von ihrer langanhaltenden Niedrigzinspolitik...
Advisory Valuation

Basiszinssatz nach IDW S 1 bleibt zum 01.02.2023 bei 2,00 %

Der Basiszinssatz nach IDW S 1 bleibt zum 01.02.2023 mit 2,00 % konstant im Vergleich zum Vormonat. Im Vergleich zum Vormonat sinkt der ungerundete Basiszins jedoch leicht von 2,0399 % (01.01.2023) auf 1,9966 % (01.02.2023). Der für Bewertungszwecke relevante Basiszinssatz ist im Jahr 2022 sehr stark von 0,10 % zum...
Advisory Valuation

Basiszinssatz

Basiszinssätze nach IDW S 1 i. d. F. 2008 Die folgende Tabelle stellt die Basiszinssätze für Unternehmens­bewertungen nach IDW S 1 i. d. F. 2008 bzw. IDW RS HFA 10 für Bewertungsstichtage, beginnend ab 01.11.2017, dar. Die Zinssätze wurden gemäß Vorgaben des IDW (vgl. WPH Edition, Bewertung und Transaktionsberatung,...
Advisory Valuation

OLG Düsseldorf vom 07.07.2022 (Az.: 26 W 13/18)

Das OLG Düsseldorf hat sich in seinem Beschluss vom 07.07.2022 (26 W 13/18) zur Bestimmung des Unternehmenswerts und in diesem Kontext zur Verwendbarkeit plausibler Ausschüttungsannahmen bei der Unternehmensbewertung geäußert. Dem OLG Düsseldorf folgend ist in der ewigen Rente grundsätzlich von typisierten Ausschüttungsannahmen auszugehen. Ausnahmen können sich aber im Zusammenhang...