https://www.kleeberg.de/team/dr-hannes-blum/
https://www.kleeberg.de/team/mario-karstens/
https://www.kleeberg.de/team/julia-zehetmaier/
https://www.kleeberg.de/team/alexander-weyer/
https://www.kleeberg.de/team/anna-guenther/
https://www.kleeberg.de/team/sebastian-schoeffel/
https://www.kleeberg.de/team/meltem-minkan/
https://www.kleeberg.de/team/alexander-gressierer/
https://www.kleeberg.de/team/lisa-spirkl/
https://www.kleeberg.de/team/arzum-esterhammer/
https://www.kleeberg.de/team/nepomuk-graf-von-hundt-zu-lautterbach/
https://www.kleeberg.de/team/magdalena-wimmer/
https://www.kleeberg.de/team/paul-grimm/
https://www.kleeberg.de/team/karolin-knipfer/
https://www.kleeberg.de/team/tim-zumbach/
https://www.kleeberg.de/team/nina-matlok/
https://www.kleeberg.de/team/amelie-merath/
https://www.kleeberg.de/team/aylin-oezcan/
https://www.kleeberg.de/team/annika-ruettgers/
https://www.kleeberg.de/team/volker-blau/
https://www.kleeberg.de/team/kathrin-hamann/
https://www.kleeberg.de/team/jochen-marz/
https://www.kleeberg.de/team/angela-popp/
https://www.kleeberg.de/team/felix-krauss/
https://www.kleeberg.de/team/sebastian-sieber/
https://www.kleeberg.de/team/stefan-reutin/
https://www.kleeberg.de/team/jacqueline-goldberg/
https://www.kleeberg.de/team/stefan-latteyer/
https://www.kleeberg.de/team/lorenz-neu/
https://www.kleeberg.de/team/frank-strasser/
https://www.kleeberg.de/team/jasmin-moerz/
https://www.kleeberg.de/team/karl-nagengast/
https://www.kleeberg.de/team/katharina-moenius/
https://www.kleeberg.de/team/joana-maria-ordinas-ordinas/
https://www.kleeberg.de/team/sanja-mitrovic/
https://www.kleeberg.de/team/karl-petersen/
https://www.kleeberg.de/team/katharina-julia-missio/
https://www.kleeberg.de/team/hermann-plankensteiner/
https://www.kleeberg.de/team/ronald-mayer/
https://www.kleeberg.de/team/dieter-mann/
https://www.kleeberg.de/team/stefan-prechtl/
https://www.kleeberg.de/team/lars-luedemann/
https://www.kleeberg.de/team/sabine-lentz/
https://www.kleeberg.de/team/katharina-lauschke/
https://www.kleeberg.de/team/daniel-lauschke/
https://www.kleeberg.de/team/philipp-rinke/
https://www.kleeberg.de/team/kai-peter-kuenkele/
https://www.kleeberg.de/team/alexander-krueger/
https://www.kleeberg.de/team/yasemin-roth/
https://www.kleeberg.de/team/hans-martin-sandleben/
https://www.kleeberg.de/team/beate-koenig/
https://www.kleeberg.de/team/anna-maria-scheidl-klose/
https://www.kleeberg.de/team/andreas-knatz/
https://www.kleeberg.de/team/christian-klose/
https://www.kleeberg.de/team/elisabeth-schilling/
https://www.kleeberg.de/team/reinhard-schmid/
https://www.kleeberg.de/team/juergen-schmidt/
https://www.kleeberg.de/team/thea-schopf/
https://www.kleeberg.de/team/steffen-sieber/
https://www.kleeberg.de/team/sandra-inioutis/
https://www.kleeberg.de/team/martina-strobel/
https://www.kleeberg.de/team/michael-thiel/
https://www.kleeberg.de/team/michael-vodermeier/
https://www.kleeberg.de/team/robert-hoertnagl/
https://www.kleeberg.de/team/monika-walke/
https://www.kleeberg.de/team/birgit-hofmann/
https://www.kleeberg.de/team/erwin-herzing/
https://www.kleeberg.de/team/martina-hermes/
https://www.kleeberg.de/team/stephanie-gruber-joerg/
https://www.kleeberg.de/team/thomas-goettler/
https://www.kleeberg.de/team/kristin-fichter/
https://www.kleeberg.de/team/juliana-engesser/
https://www.kleeberg.de/team/tobias-ehrich/
https://www.kleeberg.de/team/gerhard-de-la-paix/
https://www.kleeberg.de/team/bettina-wegener/
https://www.kleeberg.de/team/markus-wittmann/
https://www.kleeberg.de/team/julia-busch/
https://www.kleeberg.de/team/corinna-boecker/
https://www.kleeberg.de/team/christoph-bode/
https://www.kleeberg.de/team/christian-binder/
https://www.kleeberg.de/team/frank-behrenz/
https://www.kleeberg.de/team/hannes-zieglmaier/
https://www.kleeberg.de/team/christian-zwirner/
https://www.kleeberg.de/team/dirk-baum/
https://www.kleeberg.de/team/teresa-ammer/

News

Erweiterte Antrags­mög­lich­keiten für die Corona-Über­brückungs­hilfe III

Die Corona-Überbrückungshilfe III betreffend Förderungen für das 1. Halbjahr 2021 ist bereits seit einigen Wochen beschlossen. Das Förder­programm wurde nun nochmals angepasst und verbessert, um auch den Unter­nehmen Zuschüsse zu den Fixkosten zu gewähren, die von den zusätzlichen Schließungs­ent­schei­dungen vom 13.12.2020 betroffen sind.

Die Corona-Überbrückungshilfe III richtet sich an Unternehmen, Soloselbstständige und Angehörige der freien Berufe, die einen Jahresumsatz von 500 Mio. Euro nicht überschreiten. Grundsätzlich sind Unternehmen immer dann antragsberechtigt, wenn sie die Voraussetzungen in Bezug auf Umsatzrückgänge der betreffenden Monate im Vergleich zum entsprechenden Monats des Vorjahrs erfüllen. Demnach sind Unternehmen für das gesamte erste Halbjahr 2021 antragsberechtigt, wenn sie einen Umsatzrückgang von mindestens 50 % in zwei aufeinander folgenden Monaten in dem Zeitraum April bis Dezember 2020 oder von insgesamt durchschnittlich mehr als 30 % über diesen Zeitraum hinnehmen mussten. Außerdem sind Unternehmen für den November und Dezember 2020 antragsberechtigt, wenn sie einen Umsatzrückgang von mindestens 40 % im November bzw. Dezember zu verzeichnen haben. Die maximale Förderung in diesem Kontext beträgt monatlich 200.000 Euro.

Zusätzlich sind Unternehmen nun nach der Ausweitung der Überbrückungshilfe III ebenfalls antragsberechtigt, wenn sie (Fall 1) im Dezember von den Geschäftsschließungen auf Grundlage des Beschlusses der Bundeskanzlerin und der Regierungschefs der Länder vom 13.12.2020 direkt oder indirekt betroffen sind und/oder (Fall 2) im ersten Halbjahr des Jahres 2021 von verordneten Geschäftsschließungen direkt oder indirekt betroffen sind oder (Fall 3) aufgrund dessen in diesem Zeitraum besonders hohe Umsatzrückgänge zu verzeichnen haben. 

Von den neu verordneten Geschäftsschließungen direkt oder indirekt betroffene Unternehmen (Fall 1) können Corona-Überbrückungshilfe III für die Zeit der Schließungen im Dezember beantragen. Für diese Unternehmen gilt ein Förderhöchstbetrag von 500.000 Euro pro Monat. Abschlagszahlungen sind vorgesehen.

Auch im ersten Halbjahr 2021 können Unternehmen für die Monate der Geschäftsschließungen Corona-Überbrückungshilfe III beantragen, wenn sie hiervon betroffen sind (Fall 2). Auch hierbei gilt ein monatlicher Förderhöchstbetrag von 500.000 Euro; Abschlagszahlungen wurden in Aussicht gestellt.

Antragsberechtigt sind ferner Unternehmen für die Schließungsmonate des ersten Halbjahrs 2021 dann, wenn sie einen Umsatzrückgang von mindestens 40 % gegenüber dem entsprechenden Monat des Jahres 2019 zu verzeichnen haben (Fall 3). Damit wird die bereits bestehende Regelung für schließungsbedingte Umsatzrückgänge als Antragsvoraussetzung für den November und Dezember 2020 auf das erste Halbjahr 2021 übertragen. In diesem Zusammenhang gilt ein maximaler Förderhöchstbetrag von 200.000 Euro pro Monat.

Der Bund und die Länder nehmen insgesamt weitere Flexibilisierungen der Zugangsvoraussetzungen zur Corona-Überbrückungshilfe III vor dem Hintergrund der neu angeordneten Geschäftsschließungen vor. So wird nicht mehr nur allgemein auf Umsatzrückgänge im Jahr 2020 abgestellt, sondern auch auf schließungsbedingte Umsatzrückgänge des Jahres 2021 sowie auf die Betroffenheit von Geschäftsschließungen im Allgemeinen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Diese News könnten Sie auch interessieren

Advisory Valuation

FED lässt den Leitzins unverändert – zum sechsten Mal in Folge

Das Jahr 2022 und auch das Jahr 2023 waren aus geldpolitischer Sicht geprägt von Leitzinserhöhungen. Die Notenbanken haben insbesondere seit dem zweiten Halbjahr 2022 die Leitzinsen vor dem Hintergrund der anhaltend hohen Inflation mehrfach hintereinander erhöht. Zuletzt hatte sich die Inflation wieder etwas entspannt, weshalb die FED am 12. Juni...
Audit Advisory

IIDW Stellungnahme zum NIS-2-Umsetzungs- und Cybersicherheits- stärkungsgesetz

Die NIS-2-Richtlinie („The Network and Information Security (NIS) Directive“) wurde am 27. Dezember 2022 im EU-Amtsblatt veröffentlicht und ist am 16. Januar 2023 in Kraft getreten. Hierbei werden die Cyber- und Informationssicherheit von Unternehmen und Institutionen geregelt. Bis zum Oktober 2024 müssen die EU-Mitgliedsstaaten die Richtlinie in nationales Recht umsetzen. Das IDW hat in...
Audit Advisory Valuation

Anpassung des Börsenkurses in einem Squeeze-Out

Die Richter des OLG Karlsruhe beschäftigten sich mit der Frage, wann der Börsenkurs im Rahmen einer marktorientierten Unternehmensbewertung angepasst bzw. hochgerechnet werden muss. Der BGH entwickelte ein solches Verfahren bereits im Jahr 2010 (BGH-Beschluss II ZB 18/09) zum Schutz ausscheidender Minderheitsaktionäre. So soll ein Missbrauch durch die Fixierung eines bestimmten Börsenkurses verhindert...
Audit Advisory Sustainability

Änderungen zu IFRS 9 und IFRS 7 vom IASB veröffentlicht

Bereits im März 2023 hatte das IASB mit ED/2023/2 punktuelle Nachbesserungen an IFRS 9 und IFRS 7 vorgeschlagen. Diese betreffen die Ausbuchung von elektronisch übertragenen finanziellen Verbindlichkeiten, die Anwendung des Zahlungsstromkriteriums bei der Kategorisierung von Finanzinstrumenten in verschiedenen Konstellationen sowie zusätzliche Angabepflichten in IFRS 7. Die finalen Regelungen wurden nun Ende Mai 2024 vom...