News

Corona-Über­brückungs­hilfe Phase I: Ausweitung der Be­an­tra­gungs­frist bis zum 09.10.2020

Um von der Corona-Pandemie betroffene Unternehmen zu unterstützen, stellen Bund und Länder im Rahmen der sogenannten Corona-Überbrückungshilfe Liquiditätshilfen zur Verfügung. Hierzu wurde zunächst eine erste Phase für die Monate Juni bis August 2020 aufgesetzt, bevor eine daran anschließende zweite Phase für die Monate September bis Dezember 2020 beschlossen wurde. Der Beantragungszeitraum für die erste Phase sollte ursprünglich am 30.09.2020 auslaufen. Nun wurde entschieden, die Beantragungsfrist bis 09.10.2020 zu verlängern.

Die Liquiditätshilfen der Corona-Überbrückungshilfe sind ein wesentlicher Bestandteil des Konjunkturpakets der Bundesregierung zur Bekämpfung der Corona-Krise. In einem ersten Schritt wurde eine Förderung von insgesamt bis zu EUR 150.000 für die Monate Juni bis August 2020 zugestanden (Phase I). Das Ende der Antragsfrist für die Phase I wurde auf den 30.09.2020 fixiert.

Des Weiteren wurde aktuell beschlossen, die Förderung auf die Monate September bis Dezember 2020 auszuweiten (Phase II). Gleichzeitig wurden auch punktuelle Änderungen an den Antragsvoraussetzungen und an der Ermittlung der Förderhöhe vorgenommen um die Unterstützung auf weitere Unternehmen auszuweiten. Entsprechende Anträge für die Phase II der Überbrückungshilfe können ab Oktober 2020 gestellt werden.

Nun wurde zudem die Antragsfrist für die erste Phase nochmals verlängert; das Fristende datiert nunmehr auf den 09.10.2020. Vor dem Hintergrund des vorigen vermeintlichen Fristendes zum 30.09.2020 waren die Antragszahlen in den letzten Tagen wesentlich angestiegen, insbesondere da ab diesem Zeitpunkt keine rückwirkenden Anträge für die Fördermonate der ersten Phase mehr gestellt werden können. Die Verlängerung soll nun einer Vermeidung eines Antragsstaus dienen und verschafft den Unternehmen wie auch deren Beratern ein wenig Zeit noch offene Anträge für die erste Phase bzgl. der Förderung der Monate Juni – August 2020 fristgemäß stellen zu können.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Diese News könnten Sie auch interessieren

Advisory Tax

Behandlung des Kurzarbeitergelds bei der Berechnung der Lohnsumme i. S. d. § 13a Abs. 3 ErbStG

Die Covid19-Pandemie stellt eine Bedrohung für die Existenz vieler Unternehmen dar. In diesem Zusammenhang hat eine Vielzahl von Unternehmen Kurzarbeit bzw. Kurzarbeitergeld beantragt. Die Beantragung von Kurzarbeitergeld kann neben den akuten betrieblichen Auswirkungen auch gravierende erbschaftsteuerliche Konsequenzen nach sich ziehen. Die obersten Finanzbehörden der Länder haben sich in diesem...
Advisory Tax

BMF verlängert steuerliche Verfahrenserleichterungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie stellt auch im Jahr 2021 die deutsche Wirtschaft unverändert vor große finanzielle Herausforderungen und Probleme. Mit seinem am 22.12.2020 veröffentlichten Schreiben trägt das BMF nun diesem Umstand Rechnung und verlängert die bereits im Schreiben vom 19.03.2020 gewährten steuerlichen Maßnahmen zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Corona-Virus, wie z.B....
Advisory

A4S Accounting Bodies Network (ABN): Beste­hende Stan­dards sind auf klima­bezogene Risiken anzuwenden

Das A4S Accounting Bodies Network (ABN), dem auch das Institut der Wirtschafts­prüfer (IDW) angehört, hat eine Erklärung zum Umgang mit klima­bezogenen Risiken in der Bericht­erstat­tung veröffentlicht. Darin stimmt es mit dem International Accounting Standards Board (IASB) überein und legt fest, dass die bestehenden Standards auf Klimarisiken anzuwenden sind. Darüber...
Advisory

Anpassung der ESEF-Verordnung an die aktualisierte IFRS-Taxonomie

Am 18.12.2020 wurde die Delegierte Verordnung (EU) 2020/1989 vom 06.11.2020 im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Hierdurch wird die Delegierte Verordnung (EU) 2019/815 vom 17.12.2018 (ESEF-Verordnung) geändert, die ein einheitliches europäisches Berichtsformat (ESEF) für Jahresfinanzberichte bestimmter Kapitalmarktunternehmen mit einem Berichtszeitraum, der ab dem 01.01.2020 oder später beginnt, vorsieht. Durch die Änderung wurde das Berichtsformat an die...