News

Forschungs­zulage

Anträge auf Festsetzung der Forschungszulage möglich

Mit dem am 01.01.2020 in Kraft getretenen For­schungs­zulagen­gesetz (FZulG) wird die Forschung und Entwicklung in Deutschland in Form einer Zulage ab dem Jahr 2020 steuerlich gefördert. Im Rahmen eines zweistufigen Verfahrens ist zunächst ein Antrag auf Bescheinigung der förderfähigen Projekte zu stellen, bevor nach erfolgter Bescheinigung ein weiterer Antrag auf Festsetzung der Forschungszulage zu stellen ist. Anträge auf Bescheinigungen förderfähiger Projekte sind bereits seit Anfang 2021 möglich. Seit dem 01.04.2021 sind nun auch Anträge auf Festsetzung der Forschungszulage durchführbar.

Am 01.01.2020 trat das Forschungszulagengesetz (FZulG) in Kraft, durch das die Forschung und Entwicklung in Deutschland anhand einer Zulage ab dem Jahr 2020 steuerlich gefördert wird. Für die Beantragung und Gewährung der Forschungszulage ist ein zweistufiges Verfahren vorgesehen. Der erste Schritt beinhaltet die Beantragung auf Erteilung einer Bescheinigung über die Begünstigungsfähigkeit eines Forschungs- und Entwicklungs-Vorhabens bei der Bescheinigungsstelle Forschungszulage (BSFZ). Die Bescheinigung wird unmittelbar an das zuständige Finanzamt des jeweiligen Unternehmens übermittelt. Solche Antragstellungen auf Bescheinigung sind bereits seit Anfang 2021 möglich.

In einem zweiten Schritt ist dann die Festsetzung der entsprechenden Forschungszulage beim zuständigen Finanzamt zu beantragen. Die Beantragung erfolgt nach Ablauf des entsprechenden Wirtschaftsjahrs. Das Finanzamt prüft die im Rahmen der Beantragung gemachten Angaben und setzt die Forschungszulage in einem Bescheid fest. Im Rahmen der nächsten erstmaligen Festsetzung von Einkommen- oder Körperschaftsteuer wird die Forschungszulage dann auf die festgesetzte Steuer angerechnet. Eine hierüber hinausgehende Forschungszulage wird als Einkommen- oder Körperschaftsteuererstattung ausbezahlt. Anträge auf die Festsetzung der Forschungszulage sind nun seit dem 01.04.2021 über ein elektronisches Antragsformular auf dem Online-Portal „Mein Elster“ möglich, wobei alle für die Festsetzung der Forschungszulage nötigen Informationen anzugeben sind. Die Beantragung kann grundsätzlich sowohl vom Unternehmen als auch über einen Steuerberater vorgenommen werden.

Mit der Freischaltung des zweiten und damit letzten Schritts des Verfahrens zur Gewährung der Forschungszulage können Unternehmen nun die Festsetzung der Forschungszulage beantragen. Erste Bescheide über die Festsetzung der Forschungszulage und Entlastungen im Rahmen der nächsten Einkommen- oder Körperschaftsteuerbelastung sind damit für die kommenden Wochen und Monate zu erwarten.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Diese News könnten Sie auch interessieren

Advisory Valuation

Basiszins nach IDW S 1 steigt zum 01.05.2021 weiter auf ge­rundet 0,20 %

Der Basiszinssatz nach IDW S 1 bleibt zum 01.05.2021 mit gerundet 0,20 % positiv und steigt im Vergleich zum Vormonat gerundet um 0,10 %-Punkte. Zuletzt hatte der risikolose Basiszinssatz nach IDW S 1 dieses Niveau zum 01.03.2020, d.h. vor mehr als einem Jahr. Allein im Jahr 2021 steigt der...
Advisory Valuation

Basiszinssatz

Basiszinssätze nach IDW S 1 i. d. F. 2008 Die folgende Tabelle stellt die Basiszinssätze für Unternehmens­bewertungen nach IDW S 1 i. d. F. 2008 bzw. IDW RS HFA 10 für Bewertungsstichtage, beginnend ab 01.03.2017, dar. Die Zinssätze wurden gemäß Vorgaben des IDW (vgl. WPH Edition, Bewertung und Transaktionsberatung,...
Advisory Audit Legal

Entwurf einer Neu­fassung des IDW Standards zur Insolvenz­eröffnung

Der Fachausschuss Sanierung und Insolvenz (FAS) des IDW hat den Entwurf einer Neufassung des IDW Standards: Beurteilung des Vorliegens von Insolvenzeröffnungsgründen verabschiedet (IDW ES 11 n.F. Stand 08.01.2021). Der Entwurf berücksichtigt die Änderungen der Insolvenzordnung, die seit dem 01.01.2021 in Kraft getreten sind. Der Entwurf umfasst im Vergleich zur...
Tax

Der One-Stop-Shop ab 01.07.2021

Mit dem Jahressteuergesetzes 2020 (JStG 2020) wurde das Mehrwertsteuer-Digitalpaket ins nationale Recht umgesetzt. Die Regelungen treten ab 01.07.2021 in Kraft. Damit treten die neuen Regelungen für den Fernverkauf (bisher: Versandhandel) und den One-Stop-Shop in Kraft. Die Unternehmen müssen die Neuregelungen gut abwägen und sorgfältig im Unternehmen umsetzen. Mit dem...