News

Europäische Nachhaltigkeitsbericht-erstattungsstandards veröffentlicht

Veröffentlichung der ESRS im Amtsblatt der EU erfolgt.

Nach umfangreichen Entwurfsversionen und Beratungen wurde am 22.12.2023 die Delegierte Verordnung (EU) 2023/2772, welche das erste Set der Europäischen Standards für Nachhaltigkeitsberichterstattung (ESRS) vom 31.07.2023 darstellt, im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht.

Die formelle Einführung der für die europäische Nachhaltigkeitsberichterstattung gemäß der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) relevanten Berichtsinhalte wurde mit der Veröffentlichung der Europäischen Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung (European Sustainability Reporting Standards (ESRS)) im EU-Amtsblatt am 22.12.2023 abgeschlossen.

Drei Tage nach ihrer Veröffentlichung trat die Delegierte Verordnung (EU) 2023/2772 in Kraft. Sie gilt ab dem 01.01.2024 für Geschäftsjahre, die am oder nach dem 01.01.2024 beginnen.

Die Veröffentlichung umfasst die zwölf Standards (ESRS), die bereits seit 31.07.2023 als Delegierter Rechtsakt der Europäischen Kommission vorlagen. Seitens des EU-Parlaments wurden keine Veränderungen vorgenommen. Das Standard Set beinhaltet zwei allgemeine Standards sowie fünf Umweltstandards, vier Sozialstandards und einen Standard für Unternehmensführung.

Die veröffentlichten Standards im Detail:

ESRS 1Allgemeine Anforderungen
ESRS 2Allgemeine Angaben
ESRS E1Klimawandel
ESRS E2Umweltverschmutzung
ESRS E3Wasser- und Meeresressourcen
ESRS E4Biologische Vielfalt und Ökosysteme
ESRS E5Ressourcennutzung und Kreislaufwirtschaft
ESRS S1Eigene Belegschaft
ESRS S2Arbeitskräfte in der Wertschöpfungskette
ESRS S3Betroffene Gemeinschaften
ESRS S4Verbraucher und Endnutzer
ESRS G1Unternehmenspolitik

In Deutschland steht die Überführung der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD; Richtlinie (EU) 2022/2464) vom 14.12.2022 in nationales Recht, konkret ins Handelsgesetzbuch (HGB), derzeit noch aus. Ein Gesetzesentwurf, der schon für den Sommer 2023 erwartet worden war, soll nun Anfang 2024 veröffentlicht werden, um der Verpflichtung zur Implementierung der Richtlinie bis spätestens 06.07.2024 nachzukommen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Diese News könnten Sie auch interessieren

Audit Advisory

E-DRÄS 14 mit Änderungen des DRS 18 zu latenten Steuern veröffentlicht

Die durch das Ende Dezember 2023 durch das Mindestbesteuerungsrichtlinie-Umsetzungsgesetz in das HGB aufgenommenen Regelungen beinhalten sowohl eine Ausnahme von der Bildung latenter Steuern als auch korrespondierend eine Ausweitung der Anhangberichtspflichten. DRS 18 zu latenten Steuern soll entsprechend ergänzt werden. Mit dem am 28.02.2024 vorgelegten Entwurf des Deutschen Rechnungslegungs Änderungsstandards Nr. 14...
Tax Advisory

Bundestag stimmt „unechtem“ Vermittlungsergebnis zum Wachstums-chancengesetz zu

Der Bundestag hat in seiner Sitzung vom 23.02.2024 – wie erwartet – dem „unechten“ Vermittlungsergebnis zum Wachstumschancengesetz zugestimmt. Die Zustimmung erfolgte ohne die Stimmen der Union. Damit bleibt es ungewiss, ob der Bundesrat dem Wachstumschancengesetz zustimmen wird. Die Abstimmung im Bundesrat ist für die Sitzung am 22.03.2024 geplant. Am...
Tax Audit Advisory

Heilung eines „fehlerhaften“ Gewinnabführungs-vertrags

Der BFH äußert sich in seinem Urteil vom 03.05.2023 zur Heilungswirkung nach den Übergangsregelungen in § 17 Abs. 2 i. V. m. § 34 Abs. 10b S. 2 und 3 KStG i. d. F. 2013. Demnach hängt der Eintritt der Heilungswirkung bei „fehlerhaften“ Gewinnabführungsverträgen vom Verhalten des Steuerpflichtigen ab, sodass es in seinem Ermessen liegt, ob er die...
Tax Advisory

Einigung beim Wachstumschancengesetz weiterhin ungewiss

Nachdem im Vermittlungsausschuss am 21.02.2024 ein sogenanntes „unechtes Vermittlungsergebnis“ erzielt werden konnte, haben Bundestag und Bundesrat erneut über das Wachstumschancengesetz abzustimmen. Das Entlastungsvolumen wurde immens gekürzt, denn zahlreiche Erleichterungen entfallen oder werden verringert. Der derzeitige Stand steht allerdings weiterhin unter Vorbehalt, da die Union ihre Zustimmung am Verzicht der...