News

Kapitalmaßnahmen als Gestaltungsinstrument

Während niedrige Anteils- und Unternehmenswerte häufig eher negativ empfunden werden, können sie auch eine Gelegenheit darstellen, um Gestaltungsmöglichkeiten zu nutzen. Diese reichen von einer vergleichsweise günstigen Beschaffung eigener Anteile bis zur Vorbereitung und Durchführung von Gesellschafterwechseln.

Der Ausbruch der Corona-Pandemie hat eine weltweite Eintrübung der Konjunktur und in vielerlei Hinsicht negative Auswirkungen auf die Wirtschaft zur Folge. Die Verwerfungen in der Wirtschaft sind nicht auf regionale oder nationale Bereiche beschränkt, sondern haben ein globales Ausmaß angenommen. Dies zeigt sich auch in der weltweiten Entwicklung an den Börsen, die in den letzten Wochen zum Teil massive Kursverluste verzeichnen mussten. Mit den sinkenden Kursen sinken auch die durch die Marktkapitalisierung repräsentierten Unternehmenswerte der betroffenen Gesellschaften. Einerseits können sinkende Unternehmenswerte der Auslöser für notwendige Werthaltigkeitsüberlegungen sein, andererseits bieten niedrigere Aktienkurse aber auch die Möglichkeit, Anteile zu günstigen Kaufpreisen (zurück) zu erwerben. In der Phase einer niedrigen Unternehmensbewertung kann auch bei Personengesellschaften ein günstiges Umfeld zur Aufnahme neuer Gesellschafter oder auch zum Gesellschafterwechsel vorliegen.

Die Tragweite der Corona-Krise ist derzeit für die Wirtschaft noch nicht abschätzbar. Unabhängig davon, wie sich der weitere Verlauf entwickelt, ist es für Unternehmen wichtig, den bestehenden Handlungsbedarf systematisch zu identifizieren, um frühzeitig handeln zu können. Dabei gilt es nicht nur, Risiken zu minimieren, sondern auch Chancen zu nutzen. Während niedrige Anteils- und Unternehmenswerte häufig eher negativ empfunden werden, können sie auch eine Gelegenheit darstellen, um Gestaltungsmöglichkeiten zu nutzen. Diese reichen von einer vergleichsweise günstigen Beschaffung eigener Anteile, die für Transaktionen oder Mitarbeiterbeteiligungsmodelle genutzt werden können, bis zur Vorbereitung und Durchführung von Gesellschafterwechseln.

Download-PDF: Kleeberg_Kurzinformation_Corona_Kapitalmassnahmen

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Diese News könnten Sie auch interessieren

Advisory Tax

Behandlung des Kurzarbeitergelds bei der Berechnung der Lohnsumme i. S. d. § 13a Abs. 3 ErbStG

Die Covid19-Pandemie stellt eine Bedrohung für die Existenz vieler Unternehmen dar. In diesem Zusammenhang hat eine Vielzahl von Unternehmen Kurzarbeit bzw. Kurzarbeitergeld beantragt. Die Beantragung von Kurzarbeitergeld kann neben den akuten betrieblichen Auswirkungen auch gravierende erbschaftsteuerliche Konsequenzen nach sich ziehen. Die obersten Finanzbehörden der Länder haben sich in diesem...
Advisory Tax

BMF verlängert steuerliche Verfahrenserleichterungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie stellt auch im Jahr 2021 die deutsche Wirtschaft unverändert vor große finanzielle Herausforderungen und Probleme. Mit seinem am 22.12.2020 veröffentlichten Schreiben trägt das BMF nun diesem Umstand Rechnung und verlängert die bereits im Schreiben vom 19.03.2020 gewährten steuerlichen Maßnahmen zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Corona-Virus, wie z.B....
Advisory

A4S Accounting Bodies Network (ABN): Beste­hende Stan­dards sind auf klima­bezogene Risiken anzuwenden

Das A4S Accounting Bodies Network (ABN), dem auch das Institut der Wirtschafts­prüfer (IDW) angehört, hat eine Erklärung zum Umgang mit klima­bezogenen Risiken in der Bericht­erstat­tung veröffentlicht. Darin stimmt es mit dem International Accounting Standards Board (IASB) überein und legt fest, dass die bestehenden Standards auf Klimarisiken anzuwenden sind. Darüber...
Advisory

Anpassung der ESEF-Verordnung an die aktualisierte IFRS-Taxonomie

Am 18.12.2020 wurde die Delegierte Verordnung (EU) 2020/1989 vom 06.11.2020 im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Hierdurch wird die Delegierte Verordnung (EU) 2019/815 vom 17.12.2018 (ESEF-Verordnung) geändert, die ein einheitliches europäisches Berichtsformat (ESEF) für Jahresfinanzberichte bestimmter Kapitalmarktunternehmen mit einem Berichtszeitraum, der ab dem 01.01.2020 oder später beginnt, vorsieht. Durch die Änderung wurde das Berichtsformat an die...